Berufsbildung

  • Lernziel-Ebenen und Lehrpläne

    Was haben Lehrpläne mit Lernziel-Ebenen zu tun?

    Kompetenzorientierte Lehrpläne (KoRe-Lehrpläne) gehen auf der Richtziel-Ebene von Berufsbildern und

    ...
  • Lehrpläne nach Triplex-Modell

    Lehrpläne nach Triplex-Modell

    Ein Triplex-Lehrplan macht auch Aussagen zu Lernort und dient als Grundlage für die Anerkennung einer beruflichen Grundbildung durch das SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation). Entsprechende Verordnungen und

    ...
  • Lernerfolg messen

    Ob Erfolgskontrolle oder Leistungsbeurteilung - es gibt eine Fülle von Vorgehensweisen, die Auskunft geben über den Lernerfolg.

    Kompetenzen werden eher mit Kompetenznachweisen überprüft, während die Leistungsbeurteilung mit Noten meistens gemäss

    ...
  • Kurs-Evaluation für wen?

    Wenn Kurse evaluiert werden, sollte man sich im Klaren sein, für wen man die Evaluation bei wem macht. Werden z. B. die Lernenden befragt, kann dies gewinnbringend sein für die Lehrperson, aber auch für Lernenden selbst. Bei gewissen Aspekten profitieren davon auch die

    ...
  • Soft Skills verbessern

     

    "Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. Man muss sie  die Treppe hinunterlocken, Stufe für Stufe." nach Mark Twain

      

    Soft Skills werden den Kindern nicht einfach so mit in die Wiege

    ...
  • Lehrpläne nach KoRe-Modell

    KoRe-Modell (Kompetenzen-Ressourcen-Modell)

    Jede zu erwerbende berufliche Handlungskompetenz wird durch eine oder mehrere Handlungssituationen beschrieben. Für die Bewältigung der Handlungssituationen sind Ressourcen erforderlich.

    ...
  • KoRe oder Triplex?

    Lehrplan-Entwicklung: lernzielorientiert UND kompetenzorientiert

    Kore Triplex

    Entwicklung

    Es hat lange gedauert, bis sich die

    ...
  • Evaluation in der betrieblichen Weiterbildung

    "Qualität definiere ich als Relation, die sich graduieren lässt. "Besser" oder "Schlechter" können enger oder weiter auseinanderliegen, aber Standards müssen immer nach unten abgegrenzt sein. Sie müssen das Schlechtere je unter sich haben, und der Abstand muss sich begründet nachweisen
    ...
  • Kompetenzorientierung

    Die Beschreibung von Kompetenzen und Kompetenzraster sind sehr hilfreich, um Lern- und Entwicklungsschritte zu planen und zu beurteilen. Doch obwohl der Begriff "Kompetenz" in der Bildungsdiskussion in den letzten Jahren sehr häufig auftaucht, kann kaum jemand genau sagen,

    ...
  • Psychomotorischer Lernzielbereich

    Lernziele für die psychomotorischen Lehr- und Lernaspekte

    Für den psychomotorischen Lernziel-Bereich bietet sich eine Taxonomie der Koordination und Bewegung an. Diese befasst sich mit dem Aufbau von Handlungen von der Imitation, dem Nachmachen über die Präzision

    ...
  • Jugendliche kompetenzorientiert unterrichten

    Lehrauftrag gemäss Bildungsverordnung (BIVO)

    Die Berufsfachschule vermittelt den Lernenden die notwendigen theoretischen Berufskenntnisse, die allgemeinbildenden Kenntnisse sowie Turnen und Sport. Sie fördert berufsübergreifende Fähigkeiten und unterstützt die

    ...
  • Selbstgesteuertes Lernen fördern

    Erwachsene (und Jugendliche) lernen besser, wenn sie ihre Lernprozesse selber mitsteuern können. Was mit selber mitsteuern genau gemeint ist, wird unterschiedlich definiert; es ist von selbstgesteuertem, selbstorganisierten (SOL), selbstverantwortetem, selbstsorgendem Lernen

    ...
  • Die Freude am Feedback

    Warum Feedback der Lernenden den Lehrenden weiterhilft

    Zu wissen, wie man angekommen ist, ob man das Gegenüber erreicht hat und ob die Lernenden gerne in den Unterricht kommen, ist für eine Lehrperson Teil des Lehrauftrages. Denn Unterricht ist nur dann effektiv,

    ...
  • Erkenntnisorientierung

    nach Norbert Landwehr: Neue Wege der Wissensvermittlung

    Erkenntnisorientierter Unterricht ist dadurch gekennzeichnet, dass

    • Lernen verstanden wird als Anpassung / Ausdifferenzierung kognitiver Strukturen;
    • ...
    • Portfolio Beurteilung

      Was ist ein Lernportfolio?

      Ein Lernportfolio ist eine ausgewählte Dokumentation, die zeigt, wie Lernende bestimmte Ziele erreicht haben oder an welcher Stelle sie auf dem Weg zu diesen Zielen sind.

      Charakteristische

      ...
    • Kompetenzanbahnung

      Kompetenz Kreislauf

      Eine Kompetenz - die sowohl Wissen, Können und Einstellung umfasst - zu erwerben oder zu erweitern, ist anspruchsvoll. Das zugehörige Wissen zu

      ...
    • Von ISO 29990 (alle Lerndienstleister) zu ISO 21001

      Dieser internationale Standard wurde für alle Arten von Bildungseinrichtungen, vom Einzeltrainer bis zur Universität, geschaffen. Er wurde zwar vorrangig für die betriebliche Ausbildung und berufliche Weiterbildung geschrieben, eignet sich jedoch auch explizit und hervorragend für Schulen,

      ...
    • Leistungsbeurteilung

      Noten enthalten Informationen über die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Lernenden. Sie ermöglichen einen summativen Überblick über die Leistungen einer Klasse in einem Fach. Gleichzeitig informieren sie Eltern, Lehrende, Arbeitgeber über den

      ...
    • QMS für Schulen

      QMS ist ein Qualitätsmanagementsystem. Es umfasst alle Strategien und Dokumente, die es braucht, um die Unternehmensqualität zu sichern und weiterzuentwickeln. Da dies Führungsaufgaben sind, spricht man immer mehr auch von

      ...
    • Was ist guter Unterricht? - 9 Indikatoren

      Elemente guten Unterrichts

      Die folgenden 9 Elemente sind kennzeichnend für guten Unterricht. Zu jedem Element sind Indikatoren aufgeführt, die bei einem Unterrichtsbesuch beobachtet werden können. Ziel dieser Auflistung ist es, die Lehrpersonen nicht unnötig

      ...