Diversity

  • Für Lehrpersonen und Bildungsverantwortliche

    Einzelcoaching - Lehrbegleitung

    Im Einzelcoaching bringen Sie Ihre Themen rund um Ihre Tätigkeit als Erwachsenenbildner/in ein. Wir unterstützen Sie in didaktischen und methodischen Belangen, und auch bei Ihrer Laufbahnplanung und

    ...
  • Fälschlicherweise werden Gruppenarbeiten häufig als Methode bezeichnet. Gruppenarbeit definiert aber lediglich die Sozialform: dass das Plenum so aufgeteilt wird, dass mehrere Gruppen (mindestens zwei Personen und maximal die halbe Gruppe) separat arbeiten. Dabei kann jede

    ...
  • "Apollo-Teams", welchen Menschen mit besonders hohem Intelligenzwert angehören, bringen keine optimalen Ergebnisse - weil sich Primadonnen gegenseitig konkurrenzieren und bei Versagen bloss Schuldzuweisungen gemacht werden.

    Faktoren für gut funktionierende

    ...
  • Was ist Moderation im Unterricht?

    Wozu Moderation?

    Moderationsverfahren sind zur Meinungsbildung, Entscheidungsfindung und zum Sammeln von Vorwissen effizient und effektiv (Kartenabfragen, schriftliche Meinungsäusserung mit anschliessender

    ...
  • Der Mensch hat eine unstillbare Lust auf Neues, das Gehirn liebt Spannungen und Überraschungen. Die intensive Beschäftigung mit etwas, was unseren Wunsch nach Neuem befriedigt, macht uns glücklich. Vielen Menschen fällt es schwer, ihre grundsätzliche Neugier im

    ...
  • Ursachen für Disziplinprobleme mit Jugendlichen

    • Zu grosse Erwartungen
    • Entwicklungsstand der Jugendlichen
    • Zusammensetzung der Lerngruppe
    • Profilierung in der Peergroup
    • Mangelnde
    ...
  • Macher/in - Denker/in - Entscheider/in - Entscheider/in ??

    In der deutschen Übersetzung sind die vier Lernstile nach Kolb: Macher/in, Entdecker/in, Denker/in und Entscheider/in, wobei sich Macher/in und Denker/in gegenüber stehen, genau so wie Entdecker/in und

    ...
  • hand gruppe

    Ohne Gruppenkompetenz...

    ... könnte Frau X. keine Weiterbildung erfolgreich besuchen
    ... könnte Herr Y. sich an

    ...
  • Konflikte entstehen aus Differenzen in der Wahrnehmung, in der Deutung und Interpre­tation, im Fühlen, im Bezug auf die Ziele und in der Einordnung. Da alle Menschen unter­schiedlich und individuell sind, können Differenzen nicht ausbleiben. Mit den üblichen

    ...
  • "Mitgefühl ist der Wunsch, andere Wesen ohne Leid zu sehen. Liebe bedeutet, dass wir ihnen Glück wünschen." Dalai Lama

      

    Beziehungen zu einzelnen Menschen, seien es Familienmitglieder, Freunde oder Liebespart­ner, bilden einen

    ...
  • Um in einer Gruppe akzeptiert und integriert zu sein, muss eine Person in der Lage sein, die Verantwortung für sich selbst und ihre eigenen Beiträge zu übernehmen, sich zu der Gruppe und ihren Interessen loyal zu verhalten, sich gegenüber allen Gruppenmitgliedern

    ...
  • Viele Gruppen funktionieren ohne Leitung oder glauben zumindest, ohne auszukommen. Andere sind fix davon überzeugt, dass ohne starke und klare Führung eine Gruppe keine Ergebnisse erzielen kann. Je nach Reife der Gruppenmitglieder und nach Thema ist jede Intensität

    ...
  • Keine Gruppe ist gefeit vor kritischen Situationen und Phasen. Sei es, dass die Passivität überhandnimmt, sei es, dass die Heterogenität der Gruppe zu einem Auseinanderdriften führt. Oder das Bedürfnis nach Geltung und Einfluss führt zu Machtkämpfen, die Ressour­cen

    ...
  • "Wenn Menschen gemeinsam schaffen, machen sie einander zu schaffen."

    F. Schulz von Thun

    Allgemeinere Kooperationsübungen

    • Gruppenarbeiten
    • Beobachterrolle einnehmen und Feedback
    ...