In Ihrem Buch Lebenskompetenzen erweitern skizzieren die Autorinnen Ruth und Daniela Meyer vier Kompetenzstufen für Soft Skills.

Die vier Stufen

  1. Begrifflichkeiten und Konzepte für ein Soft Skill haben
  2. Soft Skill unter idealen Bedingungen zeigen
  3. Soft Skill flexibel auch unter erschwerten Bedingungen zeigen
  4. Soft Skill reflektieren und bewusst einsetzen

Solche Stufen werden häufig Taxonomie-Stufen genannt. Verwandt sind z.B. die Taxonomiestufen nach Bloom (für kognitive Lerninhalte) oder nach Krathwohl für affektive Lernaspekte. Diese Taxonomien werden andernorts vertieft vorgestellt.

Verwandte Beiträge und weiterführende Links

Lesen Sie mehr zu den Kompetenzstufen im Buch Lebenskompetenzen erweitern, Kapitel 6 S. 99f.

Vom Einfachen zum Schwierigen - die Stufen des EQR